Förderung von IT-Sicherheitsbewusstheit durch spielbasiertes Lernen - eine experimentelle Studie

Sailer, M.; Hoppenz, C.; Beckers, K. and Pape, S.

In Tagung der Sektion ``Empirische Bildungsforschung'' -- Educational Research and Governance (AEPF 2017), 2017.

Abstract

IT-Sicherheit nimmt eine zunehmend zentrale Bedeutung in unserem Alltag und in unserem Arbeitsleben ein. Auch die KMK (2016) betont im Rahmen der Auseinandersetzung mit Medienkompetenzen das Thema 'Schützen vor Risiken in technischer, datenschutzrechtlicher und privater Hinsicht' und fordert einen kritischen und reflektierten Umgang mit digitalen Ressourcen. Hierbei ist es von besonderer Wichtigkeit - im Sinne einer proaktiven Sicherheitsbewusstheit - Hinweise auf mögliche sicherheitsbezogene Gefahren zu erkennen und diese für das eigene Handeln zu berücksichtigen . Ziel der Studie ist es zu untersuchen, inwieweit ein spielbasiertes Training IT-Sicherheitsbewusstheit fördern kann. Im Spiel werden Angriffe auf die eigene IT-Sicherheit simuliert, vor denen sich der Lerner mit der richtigen Taktik verteidigen muss. Solche Angriffe, die zumeist die Ausbeutung von Vertrauen mit dem Ziel Informationen zu erhalten, anstreben, werden als Social-Engineering bezeichnet.


PDF LinkBibtexsecurityserious gamesocial engineering

Bibtex

@InProceedings{SHBP17aepf,
  author    = {Sailer, Michael and Hoppenz, Carina and Beckers, Kristian and Pape, Sebastian},
  title     = {F\"orderung von IT-Sicherheitsbewusstheit durch spielbasiertes Lernen - eine experimentelle Studie},
  booktitle = {Tagung der Sektion ``Empirische Bildungsforschung'' -- Educational Research and Governance (AEPF 2017)},
  year      = {2017},
  number    = {ID: 276/EPS10:3},
  keywords  = {social engineering, security, serious game},
  url       = {https://aepf2017.de/data/abstracts.pdf},
}